Rudolph-Muffins

Freitag, 21. Dezember 2012  |    |  1 Sprechblasen



Noch 3 Tage bis Weihnachten :) im Gegensatz zum angekündigten Weltuntergang wird Weihnachten auch tatsächlich passieren!! Habt ihr denn schon alle Geschenken oder wäre für euch ein Last-Minute Eintrag noch nützlich? :))


Heute war für Baden-Württemberg auch endlich der letzte Schultag und damit meine Klasse und ich im Sommer auch ganz entspannt nach Rom können und nicht "15km in der heißen Sonne pro Tag" laufen müssen, wie unser Klassenlehrer uns heute angekündigt hat, haben wir einen Backstand auf der Weihnachtsfeier unserer Schule eröffnet.

Logischerweise wollte ich weder aufbauen noch länger dableiben um die Leckereien zu verkaufen, also hab ich mich zum backen eingetragen und wunderbare Rudolph-Muffins gezaubert.

Inspiriert wurde ich von einem altern Dr.Oetker Backheft und habe dabei lediglich das Geweih abgeändert.

Für die Muffins selbst habe ich Vanille-Schokostreusel-Muffins und Schokomuffins gebacken.

Aber seht selbst :


Das Rezept für die leckeren Vanillemuffins gibts morgen :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag :*

Weihnachtsschickerei #4

Montag, 10. Dezember 2012  |    |  4 Kommentare

Hallo ihr lieben
Habt ihr euch am Wochenende auch schön auf den Weihnachtsmärkten herumgetrieben?
Falls ihr noch auf der Suche nach dem ultimativen Plätzchenrezept seid, dass in eurer Weihnachtsbäckerei noch fehlt dann kommen hier die Schokolis!

Die sind ein absoluter Renner in meinem Bekanntenkreis und sind so schnell verputzt,dass dieses Wochenende schon zum dritten mal Nachschub gebacken werden musste,
Das besondere an ihnen ist die geröstete Haselnuss als Kern :)

Na,neugierig geworden? Damm zückt eure Stifte und notiert auch dieses leckere Rezept.


Was ihr braucht?

  •  100g Haselnüsse
  • 200g Butter/ Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 100 g Mondamin
  • 185 g Mehl ( im Rezept meiner Mutter steht 175g doch das hat sich als zu wenig erwiesen)
  • 30 g Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pck. Vanillezucker
Zuerst röstet ihr die Haselnüsse im Backofen und schält/häutet sie danach. Die Schale/Haut der Haselnüsse löst sich nämlich erst danach.

Gebt dann die  Butter,Puderzucker,Mondamin, 1/3 des Mehls, 1 TL Zimt und 1 Pck Vanillezucker in eine Schüssel und vermischt mit alles mit dem Handrührgerät (Auf höchster Stufe). Alternativ dazu könnt ihr auch alles in eine Küchenmaschine geben. Arbeitet danach das restliche Mehl ein bis ein glatter Teig entstanden ist. Rollt ihn zu einer Schlange und schneidet immer nach 1,5 - 2 cm kleine Stücke ab. Formt daraus kleine Kugeln und drückt immer eine Haselnuss in eine Kugel,sodass sie komplett vom Teig verdeckt ist.

Bei 200° backt ihr sie etwas 15 Minuten und lasst sie abkühlen. Danach mit Kuvertüre und Kokosflocken, Schokostreuseln oder buntem Zucker verzieren.


Weihnachtschickerei #3

Sonntag, 9. Dezember 2012  |    |  0 Kommentare

Heute gibt es Teil 3 meines Pakets aus der Weihnachtschickerei :)

Und gegen später lernt ihr dann Weihnachtswichtel-Mort kennen :)

Ich persönlich mag dieses Aprikosen-Kokoskonfekt nicht so,da ich nicht so auf Walnüsse stehe, die da reinkommen. Aber hier das Rezept :

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 200g getrocknete Aprikosen
  • 20g Puderzucker
  • 75g Walnusskerne
  • 70g Kokosraspel
  • 6 EL frisch gepresster Orangensaft

Schneidet die Aprikosen klein und bestäubt sie mit 1/2 TL Puderzucker und zerkleinert sie im Blitzhacker. Hackt die Walnusskerne ebenfalls schön klein. Nehmt 4 EL Kokosraspeln beiseite und vermengt den Rest mit Walnüssen,Puderzucker und Orangensaft. Gebt die Mischung zu den Aprikosen und verrührt es miteinander. Lasst das ganze 2 Stunden durchziehen und formt dann kleine Kugeln (Ø ca. 3cm). Wälzt die Kugeln zum Abschluss noch in den restlichen Kokosraspeln und setzt sie in kleine Pralinenförmchen.






Weihnachtsschickerei Part 2

Donnerstag, 6. Dezember 2012  |    |  0 Kommentare
Hallo ihr ;)

Ab heute zeige ich euch jeden Tag einen neuen Teil meines Weihnachtsschickerei-Päckchens.
Beim fotografieren der einzelnen Stücke, ist mir dann ein Missgeschick passiert. Ich war gerade mit vollem Körpereinsatz dabei noch die Aprikosen-Kokos-Kugeln zu fotografieren als ich mit dem Ellenbogen gegen die Likör Flasche kam. Zack und die Flasche lag (ein Glück noch auf dem Tisch!!) allerdings ist sie auf ihre Deko gefallen und diese ist in 1000 Scherben zebrochen. Aber bringen die nicht eigentlich Glück?
Die Scherben jedenfalls waren teilweise so klein, dass ich hoffe alle beseitigt zu haben.
Ich hab dann das kaputte Herz einfach gegen einen süßen Nikolaus ausgetauscht :)





Was euch hier noch in den nächsten Tagen erwartet ist eine Geschichte von Mort (wer und was Mort ist, wird dann dort auch geklärt) die er an jedem Adventssonntag weitererzählt. Also seid gespannt, vielleicht hat Mort auch ein kleines Geschenk für euch.

Regelmäßiges lesen oder followen lohnt sich auf jeden Fall!

Heute gibt es für euch :


Hier ist das Herz noch ganz ;)

Für einen leckeren Mocca-Sahne Likör braucht ihr nur :

1 Fl. Korn
3 Tafeln Mocca-Sahne
2 Becher Sahne
50g Zucker
2 Vanille Zucker

Ihr löst die zerkleinerte Schokolade in der heißen Sahne auf und fügt Vanillezucker und Zucker hinzu.
Vermischt den Korn und die entstandene Mischung mit dem Handrührgerät.
Alles in Flaschen füllen und immer mal wieder schütteln.


Voila :)

Weinnachtsschickerei - Teil 1

Dienstag, 4. Dezember 2012  |    |  0 Kommentare
Hallo ihr Lieben,

habt ihr das Adventswochenende gut überstanden? Was habt ihr denn gemacht? Wart ihr schon euren ersten Glühwein trinken?
Ich leider noch nicht. Eigentlich hatte ich es für Sonntag geplant aber mein chaotisches Wesen hat mir dazwischen gefunkt und so war ich sonntags eben zu Hause.

Allerdings hatte das Wochenende auch ein echtes Highlight. Mein Päckchen von meiner lieben Tauschpartnerin Johanna kam an :)
Dazu müsst ihr noch wissen,dass ich ihr eine Mail geschrieben hatte,dass ich aufgrund des enormen Schulstress, der übliche vor den Weihnachtsferien, leider erst diese Woche dazu komme ihr Päckchen zu verschicken. ZUM GLÜCK (!!) war sie nicht sauer und antwortete mir dass mein Paket voller Leckereien Freitag spätestens Samstag bei mir eintreffen solle.
Nun war ich gespannt wie ein Flitze Bogen und hoffte auf die Deutsche Post.

Unglücklicherweise musste ich Freitags arbeiten. Also hoffte ich in meiner 1 stündigen Mittagspause einfach das Beste. Ich klebte am Fenster

Kreativ-Messe // Rudolf, der Elch

Mittwoch, 28. November 2012  |    |  6 Kommentare
Am Wochenende war ich mit Mr.Borsti unter anderem auf der Kreativ und Bastel-Messe in Stuttgart am Flughafen. Wie zu erwarten war es sehr,sehr voll vorallem da noch 4 weitere Messen stattfanden.

Eat & Style war allerdings die einzige die uns neben der Bastel-Messe gut gefallen hat. Essen ist einfach toll ;)

Fotos von der Messe (und leckeren Pralinen und einem total innovativem Tee folgen später)

In diesem Blog dreht sich alles um diesen hübschen :


Es gab nämlich nicht nur unglaublich viele Bastelsachen zu kaufen (wie im Paradies), auch hatte man die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen. Von Weihnachtstüten gestalten über Fröbelsterne basteln bis hin zu einem Patchwork-Herz, das Angebot lies das Herz eines jeden Kreativ-Fans höher schlagen. Mr. Borsti und ich, na ja eher NUR ich, hatten uns sofort in diesen kleinen Elch verliebt. Nach 30 Minuten wartezeit saßen wir also zwischen Kindern und einer älteren Frau und bekamen erklärt wie dieser Elch gemacht wird.
Mr. Borsti war übrigens das einzige männliche Wesen am Tisch ;)

Ihr wollt auch einen solchen Rudi?

Dann braucht ihr

  • einen Stryroporkegel, 7 x 12 cm
  • Styropor Tierkopf, 6 x 4 cm ( zum Beispiel von Rayher)
  • Metall Geweih; 9,5 x 3,5 cm
  • hellbraune Schurwolle (Wolle zum filzen)
  • Schurwolle in schwarz und weiß
  • Schurwolle/ Wolle zum filzen in rot
  • einen Strickschlauch ( oder selbst einen süßen kleinen Schal stricken)
  • eine Wollkordel/ Filzkordel in dunkelbraun/schwarz mit einem Jutekern
  • eine geeignete Unterlage zum Filzen (Schaumstoff)
Zuerst schneidet ihr die Spitze von dem Kegel ab, sodass eine glatte Fläche zurück bleibt. Legt nun die Filzwolle so auf den Kegel, dass sie spannt und piekst mit der Nadel in die Wollen und den Kegel hinein, sodass sich die Wolle langsam verfilzt. Wiederholt das solange bis der gesamte Kegel und Tierkopf mit der braunen Wolle bedeckt sind. 

Für die Ohren etwas braune Wolle nehmen und zuerst willkürlich los pieksen, bis alles zusammenhält ( Filzgerät mit 3 Nadeln) dann mit der einzelnen Filznadel die Feinarbeit verrichten. Schlagt die Wolle immer wieder um damit ihr die gewünschte Form erhaltet. Tipp: Um eine Ohrmuschel zu erhalten filzt ihr die Mitte bzw. einen Rand um die Mitte herum stärker.
Bei den Augen und der Nase geht ihr gleich vor wie bei den Ohren.

Für das schwarze der Augen nehmt ihr etwas von der schwarzen Wolle und bestigt sie dann mit der einzelnen Nadel am weißen des Auge. Wenn ihr zufrieden seid bringt alles so am Kopf an wie ihr wollt.
Dabei setzt ihr die Ohren nahe an die Augen heran, damit das Geweih danach noch platzt hat.
Um die Ohren sicher zu befestigen zieht ihr am besten unten am Ohr die Wolle etwas aus und filzt einen Teil davon vorne fest und den anderen Hinten (wie zwei Klappen)
Augen,Ohren,Nase werden mit der einzelnen Nadel festgefilzt.

Für den Mund dreht ihr etwas schwarze Schurwolle dünn zusammen und legt sie in einem Halbkreis um die Nase. Zum befestigen nehmt ihr erneut die einfache Filznadel.
Für das süße Lächeln nehmt ihr erneut eine dünne Wollschnur und legt sie so an wie ihr wollt und befestigt sie schnell.

Aus der Kordel zwei Arme schneiden und jeweils einen Knoten hineinmachen, die die vereinfachten Hände darstellen sollen. Ebenfalls mit der einzelnen Filznadel am Styroporkegel befestigen. 
Nun fehlt noch das Geweih. Schneidet dazu vorsichtig mit einem Cutter schmale Schlitze in den Kopf ein, sodass man das Geweih einfach hineinstecken kann. Für einen sicheren Halt könnt ihr etwas Kleb auf die Geweihenden geben bevor ihr sie hineinsteckt.

Zum Schluss steckt ihr den Kopf vorsichtig auf einen Zahnstocher und piekst ihn dann in den Körper. Bindet ihn noch schnell den Schal um und fertig ist euer süßer Rudi. Man kann Rudi übrigens auch nur mit einer Filznadel filzen, falls man sich nicht extra ein Filzgerät mit 3 Nadeln anschaffen möchte.


Das ganze gibt es übrigens auch als Set zu kaufen ( bei Rayher, allerdings ohne Nadeln)

Insgesamt hat der kleine Rudi 30-40 Minuten gedauert. Eine nette Geschenkidee wie ich finde.

Foto Fragen Freitag

Freitag, 23. November 2012  |    |  0 Kommentare
hallöchen :)

oder eher passend zur Jahreszeit: Hohoho :)
Habt ihr schon eure Kochbücher und Rezeptsammlungen herausgekramt um euch in die Weihnachtsbäckerei zu stürzen? ;) Ich jedenfalls hab mir gefühlte 100 Bücher aus Büchereien ausgeliehen und die besten Rezepte herausgeschrieben. Die Weihnachtszeit ist zwar schön, aber leider auch stressig. Deswegen gibt es heute nur einen schnellen Frage Foto Freitag.

Nochmal für alle : Steffi von ohhhmhhh.de stellt jeden Donnerstag 5 Fragen online, die man dann in Bildform beantwortet. Jeder kann mitmachen und teilt den Link zu seinen Fotos dann einfach auf ihrer Facebook-Seite oder direkt auf ihrem Blog als Kommentar.

Hier noch schnell die Fragen für diese Woche:

1.) Und jetzt?
2.) Erkenntnis der Woche?
3.) Gefreut wie Bolle?
4.) Schief gegangen? ( dazu fiel mir leider nichts ein :/ )
5.) Ohne geht der Tag nicht los?

1














2













3



















5